Home :: Baumgeist fragen :: Erlebnis :: Baumgeister

Begegnung mit einem Baumgeist - Teil 2


Zu Baumgeist Begegnung Teil 1
... Ich hielt an, um die Vollmondnacht zu genießen. Ich stellte das Fahrrad ab und hielt lauschend inne. Es war kaum etwas zu hören. Nur selten mal irgendein Tier oder ein sehr entferntes Motorgeräusch. Ich schaute in den Vollmond und genoss sein klares weiches Rund. Dann schaute ich rüber zu den alten Bäumen und ging etwas näher, um mir die Muster der Baumrinde zu betrachten...

baumgeist gesicht

Wie gesagt, es waren alte knorrige Bäume, eher klein und gedrungen. Sie waren mir nicht besonders sympathisch. Ich mag lieber Buchen und Birken, Bäume des Lichts und voller Leichtigkeit. Diese Bäume waren irgendwie düster und schaurig. Was mich faszinierte waren die Gesichter, die ich mit meiner Fantasie zu erkennen vermochte. Es waren hässliche Gesichter wie ich sie mal auf Skizzen von Leonardo Da Vinci gesehen hatte, als er sich wohl über das gemeine Volk lustig machen wollte. Vermute ich zumindest.

hässliche gesichter

Solche seltsamen skurrilen und deformierten Gesichter sah ich nun auch in dem Baum vor mir. Ich stand da eine ganze Weile und schaute stumm diesen Baum an als mir irgendwie unwohl wurde. Es war so ein beklemmendes Gefühl wie wenn man weiß, dass irgend etwas nicht stimmt. Man kann es kaum benennen und kennt seine Ursache nicht. Und doch ist das Gefühl real. Ich bin eigentlich kein ängstlicher Typ oder zumindest liefere ich mich einem ängstlichen Gefühl nicht aus, sondern versuche eine rationale Erklärung zu finden.


Wie hässlich diese Gesichter aussehen! dachte ich bei mir und war mir bewusst, dass sie nur meiner eigenen Fantasie entsprungen waren. Dann durchfuhr mich etwas, so fühlte es sich zumindest an. Es war so wie wenn man plötzlich von jemandem leicht geschubst wird. Man ist überrascht und erschrocken und strauchelt etwas, um sogleich sein Gleichgewicht wieder zu finden. Aber dieses Etwas schien in mir drin zu sein. Was für eine seltsame Vorstellung. Ich war wirklich beunruhigt und fing an laut zu sprechen, um mich selbst zu beruhigen.

Aber kaum kamen die Laute aus meinem Mund war ich zutiefst erschrocken, denn es war nicht meine eigene Stimme, die da aus mir sprach! Es war eine sehr tiefe und grollende Stimme. Jetzt war ich wirklich in Panik! Ich machte den Mund zu und tausend Gedanken schossen mir durch den Kopf. Was ist das? Hat es was mit dem Baum zu tun? Wie werde ich es wieder los?

hässliche gesichter

Da ich mich schon sehr früh mit dem Buddhismus beschäftigt hatte wusste ich, dass es auch in deren Welt allerlei Geister unterschiedlicher Qualität gibt. Das leuchtete mir dann irgendwie ein, dass es sich um den Geist dieses Baumes handeln könnte. Ein Baumgeist. Und scheinbar hatte er die Kontrolle über meinen Körper bekommen und ich sprach nun mit seiner Stimme. Was soll ich nur tun?! ratterte es weiter durch meine Kopf. Dann fiel mir ein buddhistisches Ritual ein und ich stellte mir im Geist vor, wie ich den Baumgeist voller Mitgefühl an Buddha übergebe, damit dieser sich seiner annimmt und ihn mit seinem Licht umhüllt und schützt.


Es war eine spontane Entscheidung gewesen, ich hatte das vorher noch nie gemacht aber es schien zu funktionieren. Ich stand da noch bestimmt eine Viertelstunde herum und spürte wie ich mich langsam beruhigte. Und dann fielen alle Bedrohung und alle Angst von mir ab. Als Test sprach ich einige Worte und ich hatte meine eigene Stimme wieder. Ich hatte das Gefühl, dass der Baumgeist Agressivität als Mittel benutzt hatte, um auf diese Weise Aufmerksamkeit zu erregen. Um zu sagen hier bin ich! Nimm mich war! Respektiere mich! Ich hatte das Gefühl, dass er jetzt an einem besseren Ort war oder so. Keine Ahnung. Alles natürlich nur Spekulationen.

Ich habe dann später meinem Lama von meinem Erlebnis erzählt, weil er der einzige war, dem ich so etwas anvertrauen konnte. Zu meinem Erstaunen sagte er: du hast karmisch klug gehandelt. Das machte mich sehr froh. Und als ich später das Baumgeist Orakel realisierte war mir klar, dass Charakter und Stimme dieses Gesellen irgendwie düster und rau sein müssten. Dennoch ließ ich ihn insgesamt gütig und weise sein. Schließlich ist er jetzt in einem neuen besseren zu Hause bei seinem Freund und Schützer Buddha ;-)

Übrigens, sensibilisiert durch dieses Erlebnis hatte ich später noch einige andere erfreuliche Begegnungen mit Bäumen. Offenbar gibt es solche und solche. Nicht alle sind düster und agressiv.
Bildnachweis:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wenceslas_Hollar_-_Two_deformed_heads_(State_1)_4.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:L%C3%A9onard_de_Vinci_(Boh%C3%A8mes,_Grand_Palais)_(8164958096).jpg

Impressum/Datenschutz / Baumgeist-Orakel.de © 2018