sprechendes baumgeist orakel online kostenlos

Begegnung mit einem Baumgeist

Also wenn ich du wäre würde ich jetzt skeptisch die Nase rümpfen oder die Augenbrauen zusammen ziehen oder irgendeinen verächtlichen Laut ausstoßen. Ich muss gerade lachen weil ich Sheldon aus der Big Bang Theory vor mir sehe ;-) Zurecht, denn es gibt wahrlich genug Leute, die sich wichtig machen wollen und allerlei fantastische Geschichten erzählen.

Nun, ich erlaube mir eine Geschichte zu erzählen, die mir passiert ist und die mich veranlasste dieses Baumgeist Orakel ins Leben zu rufen. Sozusagen als Erinnerung an dieses Erlebnis. Es ist viele Jahre her, wenn man ein Menschenleben als eine lange Zeitspanne betrachtet. Genauer war es in den 1980ern. Ich war gerade mit der Schule fertig und hatte meine erste Wohnung gefunden. Da ich beim Flugplatz arbeitete war die Wohnung ziemlich weit außerhalb auf dem Land aber in der Nähe des Flughafens.


Manchmal wollte ich aber auch in die 20 Kilometer entfernte Stadt und ein paar Freunde treffen. Ich sage es gleich am Anfang: ich war schon immer ein Gegner von Drogen und distanzierte mich von Anfang an. Nur dass das klar ist. Eine Flasche Bier oder zwei, ok. Mehr aber auch nicht. Jedenfalls wurde es diesen Abend spät, sehr spät und ich musste noch die 20 Kilometer nach Hause fahren... mit dem Fahrrad! Morgens um 3:00 Uhr fuhr kein Bus mehr und ein Taxi hätte über 50 DM gekostet. Ein Auto oder Moped konnte ich mir nicht leisten. Aber Fahrrad fahren ist ja auch gesund und hat mir meistens Spaß gemacht.

Jedenfalls fuhr ich so durch die Nacht und erfreute mich an der wunderbar frischen Luft. Es war ja Sommer und nicht kalt. Ich fuhr und fuhr, so eine Tour dauerte ja ungefähr eine Stunde. Ich war sehr entspannt und es ging mir gut. Mir fiel auf, dass die Nacht sehr hell war. Es war Vollmond!

baum nacht

Schließlich war ich fast zu Hause. Nur noch die Rechtsbiegung durch die Allee mit den alten gedrungenen Bäumen und dann war ich am Ziel. Ich bog in die Rechtsbiegung ein und im Mondlicht sahen die alten knorrigen Bäume interessant aus, fast ein wenig gruselig. In der Rinde konnte man durch das Spiel von Licht und Schatten allerlei Muster sehen. Wenn man wollte auch Gesichter. Aber das menschliche Gehirn ist ja auf die Erkennung von Gesichtern spezialisiert und man kann sogar im Toastbrot ein Gesicht erkennen wenn man will...


Ich hielt an, um die Vollmondnacht zu genießen. Ich stellte das Fahrrad ab und hielt lauschend inne. Es war kaum etwas zu hören. Nur selten mal irgendein Tier oder ein sehr entferntes Motorgeräusch. Ich schaute in den Vollmond und genoss sein klares weiches Rund. Dann schaute ich rüber zu den alten Bäumen und ging etwas näher, um mir die Muster der Baumrinde zu betrachten... Weiter lesen